Start

About me...

Links

hilfeschrei

ich erzähl euch mal eine geschichte von einem kleinen jungen (14 jahre)

ein junge wird von seiner klasse als komisch bezeichnet, er macht sich sorgen und fragt noch eine menge leute, die er kennt. sie sagen ihm alle, er sei der netteste mensch überhaupt. nur diese leute, die ihm sagen, dass er nett ist, sind nicht in seiner klasse, nun weiss er, er hat sich einen schlechten ruf gemacht in der klasse, er will alles ändern, er will freunde habe, er will einfach normal sein. er sah keinen ausweg mehr, er wird zum emo und ritzt sich, er versuchts geheim zu halten und erzählt es nur denjenigen, denen er am meisten vertraut. aber er hat keine freunde und sein geheimnis wandert durch die klasse, ständig sagen alle zu ihm emo, einer kennt sogar seinen namen nicht mehr. sein ruf ist am boden angekommen. er sieht keinen ausweg mehr, er rennt nach hause, heult, setzt die klinge an, stösst noch einen letzten hilfeschrei aus zieht die klinge vom handgelenk zur schulter, in dieser zeit fühlte er ein gutes gefühl, es machte ihn fröhlich, es war glück, zufriedenheit. er genoss diese 2 minuten glück, nie mehr gedemütigt, nicht mehr von allen verachtet zu werden, endlich hat er eine möglichkeit für einen neuanfang, sein leben neu zu gestalten, er will ur noch der beliebte junge sein. nach all diesen gedanken sackt er zusammen, der boden, sein arm, sein t-shirt, blutdurchtränkt.

natürlich ist die geschichte frei erfunden, aber sie spiegelt die gedanken wieder, die mich verfolgen seit meiner tiefen emo-phase.

bis später (vlt.) 

12.10.07 16:54


naja...

so, ähm, also hallo erstmal...

ich hab nen neuen blog *angeb* also fang ich schonmal an:

wie mein name schon sagt, ich bin KEIN emo, ich will auch keiner sein! aber trotzdem sagen alle, wegen dem palituch bin ich ein emo...hallo?! das kanns ja wohl nicht sein, ich heul nicht, ich ritze nicht, ok? Naja, ok....ein Sternchen, aber nervt mich nicht damit, ok und tschüss

9.10.07 20:37


Gratis bloggen bei
myblog.de